PM: Becker-Racing by Mefo Sport

00 9X8A9480Toller Auftakt in die Supercross-Saison vom Team Becker-Racing by Mefo Sport.

Wenn die Outdoor-Saison vorbei ist und der Winter vor der Tür steht, heißt es wieder ADAC Supercross.

Das Team Becker Racing by Mefo Sport startete am 10./11.11.2017 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart mit fünf Fahrern in drei Klassen in die Supercross-Saison 2017/2018.

An einem Supercross-Wochenende werden in der SX1-Klasse (450 ccm) und in der SX2-Klasse (250 ccm) pro Renntag zwei Qualifikationsrennen und ein Finale gefahren, woraus dann ein Tagessieger hervorgeht. Zusätzlich gibt es noch eine Gesamtwertung über beide Tage, wo der König (SX 1) und der Prinz (SX 2) gekrönt werden. In der SX3-Klasse (85 ccm) bekommen Nachwuchsfahrer die Chance sich in zwei Wertungsläufen (einer pro Veranstaltungstag) zu behaupten und einen Klassensieger zu ermitteln.

532 9X8A9583In der Klasse SX3 gingen der 13-jährige Deutsche Constantin Piller und der 11-jährige Däne Mads Fredsoe für das Team Becker Racing by Mefo Sport an den Start. Im Zeittraining am Freitag, zur Ermittlung der Startplätze in den Wertungsläufen, erreichten Constantin und Mads einen fünften und elften Platz. Im Wertungslauf erwischte Constantin einen guten Start und kam als Zweiter aus der ersten Kurve. Nach wenigen Metern konnte er die Führung übernehmen und gewann den Lauf. Mads kam als Achter ins Ziel.

515 9X8A9554Am Samstag sicherte sich Constantin mit seiner Rundenzeit wieder Platz 5 im Zeittraining. Mads konnte sich von Runde zu Runde steigern und beendete das Zeittraining mit einem sechsten Platz. Im Wertungslauf am Samstag lag Constantin lange auf Platz 2, musste sich dann aber in den letzten Runden seinem Konkurrenten Carl Ostermann geschlagen geben und beendete den Lauf auf Platz 3. Mads für ein fehlerfreies Rennen und konnte sich am Ende über einen guten sechsten Platz freuen.

In der Meisterschaftswertung liegt Constantin Piller mit 45 Punkten punktgleich mit dem Führenden auf Platz 2 und Mads Fredsoe mit 28 Punkten auf Platz 6.

13 9X8A9036In der SX2-Klasse gingen der Belgier Nolan Cordens und der Österreicher Florian Hellrigl für das Team Becker Racing by Mefo Sport an den Start. Das Zeittraining am Freitag beendeten Nolan und Florian auf den Plätzen 6 und 7. Mit Platz 6 qualifizierte sich Nolan direkt für ein Qualifikationsrennen am Abend. Florian musste in den Hoffnungslauf, wo er sich aber mit einem Sieg ebenfalls für das Abendprogramm qualifizieren konnte. Im Qualifikationsrennen verpassten beide mit den Plätzen 6 (Hellrigl) und 7 (Cordens) den direkten Einzug ins Finale und mussten in den Hoffnungslauf. Im Hoffnungslauf setzten sich beide nach dem Fallen des Startgatters an die Spitze des Feldes. Florian gewann den Hoffnungslauf souverän und zog somit ins Finale ein. Der Belgier Cordens musste nach einem Sturz das Rennen vorzeitig beenden. Das SX-2 Finale am Freitagabend beendete Florian Hellrigl auf Platz 8.

531 9X8A9460Am Samstag qualifizierte sich Florian direkt für ein Qualifikationsrennen am Abend, während Nolan über den Hoffnungslauf musste, den er aber souverän gewann. Die Qualifikationsrennen beendeten Florian auf Platz 8 und Nolan auf Platz 10 und damit mussten beide in den Hoffnungslauf. Florian konnte den Hoffnungslauf wieder mit einem Start-Ziel-Sieg für sich behaupten und erreichte im Finale einen siebten Platz, nachdem er lange auf Platz 5 lag. Nolan kam im Hoffnungslauf auf Platz 7 ins Ziel.

In der Meisterschaftswertung liegt Florian Hellrigl mit seinen zwei Finalteilnahmen nun mit 27 Punkten auf Platz 6.

126 9X8A8497In der SX1-Klasse ging der Deutsche Moritz Schittenhelm für das Team an den Start. Das Zeittraining am Freitag beendete Moritz auf dem neunten Platz. Im anschließenden Hoffnungslauf kam Moritz dann mit Platz 6 ins Ziel. Durch eine Wildcard des Veranstalters konnte Moritz Schittenhelm trotzdem im Abendprogramm starten. Im Qualifikationsrennen erreichte Moritz den zwölften Platz und beendete den folgenden Hoffnungslauf als Neunter.

Am Samstag kam Moritz mit der neuntschnellsten Zeit wieder in den Hoffnungslauf. Mit einem fünften Platz war Moritz leider der erste Fahrer im Hoffnungslauf, der sich nicht für das Abendprogramm qualifizieren konnte.

Der nächste Lauf in der ADAC Supercross Serie findet am 01./02.12.2017 in Chemnitz statt. Das Team Becker Racing by Mefo Sport wird in Chemnitz wieder auf Punktejagd gehen.

Text: Cindy Fischer
Bilder: Steffen Schollbach

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s