PM: ADAC SX Cup Stuttgart

Final Countdown: Die Schleyer-Halle macht sich bereit für das ADAC Supercross Stuttgart.

Noch einmal schlafen, dann heißt es nach einem gigantischen Opening zum 35. Mal „Hallo Stuttgart“ beim ADAC Supercross Stuttgart in der Hanns-Martin-Schleyer Halle. Am morgigen Freitag starten um 20 Uhr und am kommenden Samstag um 19:30 Uhr die Rennen. Hier noch einmal alle Fakten, Fragen und Antworten zum Motorsport-Spektakel des Jahres mit je vier Stunden Action pur.

Was ist der ADAC SX Cup?
Der ADAC SX Cup ist eine dreiteilige Hallen-Rennserie mit internationalen Supercrossern. Der Auftakt für die diesjährige Hallensaison findet am 10. und 11. November in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle statt. Danach zieht die Supercross-Szene weiter nach Chemnitz (1./2. Dezember) und Dortmund (12.-14. Januar 2018).

Auf was dürfen sich die Zuschauer in Stuttgart gefasst machen?
Für die Strecke wurden in den vergangenen zwei Tagen 200 Lastwagen-Ladungen mit 3800 Tonnen Lehmerde in die Schleyer-Halle gekarrt. Der Belgier Freddy Verherstraeten hat daraus einen selektiven Rundkurs der Extraklasse designed. Highlight ist das sogenannte „Waschbrett“ mit seinen „Whoops“, was zum Schwierigsten in der SX-Szene gehört.

Wie viele Teilnehmer sind am Start?
Es gehen knapp 60 Piloten in den zwei Wertungsklassen an den Start: Beim SX1 geht es um den Titel „König von Stuttgart“, eine Stufe darunter beim SX2 machen die Fahrer unter sich aus, wer sich nach dem Supercross-Wochenende „Prinz von Stuttgart“ nennen darf. Neben diesen beiden Klassen stehen aber auch die Nachwuchsfahrer in der SX3, SX4 und SX5 im Fokus.

Wer sind die Favoriten?
Nach seinem letztjährigen Sieg in München, Chemnitz und Dortmund ist der USAmerikaner Kyle Cunningham in diesem Jahr Stuttgarter Favorit. Als deutsche Hoffnungsträger geht in der SX1 Dominique Thury vom Team DIGA-Procross in die Rennen, in der SX2-Wertung sind Paul Haberland (Erfurt) und Nico Koch (Braunschweig) am stärksten einzuschätzen.

Was ist neu in diesem Jahr?
Die 35. Auflage präsentiert sich mit vielen Neuerungen: Dank der Bar2Bar-Rennen duellieren sich Top-Fahrer der SX1 auf einer Kurzstrecke von 450 Metern. „Die Fans sind der große Gewinner unserer Neuerungen. Sie bekommen in diesem Jahr noch mehr Spannung und Abwechslung geboten“, so Organisationsleiterin Ilona Übelhör vom veranstaltenden ADAC Württemberg. Für zusätzliche Stimmung beim Motorsport-Klassiker sorgt erstmals auch die Heavy Metal Band Moby Dick.

Was ist neben den Rennen geboten?
Auf dem Programm stehen auch fulminante Freestyle-Einlagen mit Sprüngen bis zu acht Meter Höhe unters Dach der Schleyer-Halle. „Das ist Nervenkitzel pur, die Zuschauer werden von der Show begeistert sein“, verspricht der Reutlinger Dennis Garhammer, Organisator der Stuttgarter Freestyle-Show. Mit dabei sind die beiden Lokalmatadoren Lukas Weis (Immelborn/Thüringen) und Christian Kleiner (Flinsberg/Thüringen) sowie Davide Rossi (Italien), Romain Izzo (Frankreich) und Alex Porsing (Dänemark).

Apropos Zuschauer: Wie sieht es mit Tickets aus?
Für Freitag und Samstag gibt es für die Fans noch Restkarten an der Abendkasse: Tickets ab 35 Euro sind ab 16.30 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Jugendtickets (bis einschließlich Jahrgang 2003) gibt es ab 19 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.supercross-stuttgart.de.

Was ist ansonsten alles geboten?
Jeweils an beiden Tagen gibt es in den Pausen am Stand von DIE NEUE 107.7 in der Trade Show Autogrammstunden. Hier können die Zuschauer die Freestyle-Akrobaten hautnah live erleben, Unterschriften sammeln und Fotos machen.

Der Zeitplan:
Einlass am Freitag um 18.30 Uhr und am Samstag um 18.00 Uhr
Autogrammstunde jeweils in den Pausen
Opening am Freitag um 20.00 Uhr und am Samstag um 19.30 Uhr

Text: ADAC Württemberg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s